Wir pflanzen Bäume

Es ist uns klar, dass für viele von Ihnen die Ökologie und der Umweltschutz von großer Bedeutung sind. Ein Spaziergang im Wald mit seiner besseren Hälfte, eine Schnitzeljagd mit Kindern, ein Picknick am sonnigen Tag im Schatten einer riesigen Eiche, eine Paddeltour auf einem Fluss mit zahlreichen Mäandern, eine Bergwanderung mit Rucksack und herrlichem Ausblick… All diese Abenteuer erlauben es uns, von der täglichen Hektik loszulösen. Die Natur, die Wälder, Seen und Berge sind beim Finden der inneren Ruhe und beim Energietanken nicht wegzudenken.

Sie können aber ruhig bleiben. Weil sie uns vertrauen, lassen wir für jedes Haus einen Baum pflanzen. Wieder eine kleine Gefälligkeit für die Mutter Erde.

[singlepic id=196 w= h= float=none]

 

Wir sparen Beton

Bei einem gemauerten Haus müssen entweder Streifenfundamente von der Breite von 60 cm oder 20cm-dicke Fundamentplatten gelegt werden. 60cm-breite und 40cm-hohe Streifenfundamente benötigen den Einsatz von 5,7m3 Beton und für den Bau der Fundamentwände aus 25cm-breiten Zementblöcken noch zusätzlich 4,8 m3 Beton, was insgesamt 10,5m3 ausmacht.

Wenn Sie Fundamentplatten legen möchten, müsste sie bei einer Holzkonstruktion zumindest 15cm oder 20cm bei Mauerwänden dick sein, was mindestens 5,25 m3 Beton entspricht!

Im Fall des Mipikon Modell 35-Hauses aus Fertigteilen werden 15 Einzelfundamente verwendet, die einen Durchmesser von 40 cm haben und 120 cm hoch sind. Das Volumen des notwendigen Betons beträgt dann 2,26 m3, was nur 22% des Volumens beim Bau mit Streifenfundamenten und knapp 50% des Baus mit Fundamentplatten entspricht! Das heißt, bei unserem Modell 35 wird 2- bis 5-mal weniger Energie verbraucht als bei der Herstellung von Fundamenten nach der klassischen Methode! Es ist somit eine riesige Ersparnis.

Unsere Häuser werden aus erneuerbaren und abbaubaren Materialien gebaut, d.h. aus formaldehydfreiem Holz, wasserdichten OSB3-Platten, Stahlbindeelemente. All das kann biologisch abgebaut werden…

 

Wir unterstützen den WWF

WWF — World Wildlife Fund.

[singlepic id=192 w= h= float=none]

Jeden Monat schicken wir dieser Organisation eine freie Spende für den Schutz von Luchsen. Es liegt uns am Herzen dass die Anzahl dieser schönen Katzen in der Masurischen Seenplatte — eins der europäischen Naturwunder wieder ansteigt. Im Zuge der Firmenentwicklung haben wir vor, weitere Tiere zu adoptieren.

Es gibt in Polen nur mehr 500 Luchse, die in zwei Populationen leben: in Nordostpolen, d.h. in Masuren und die dort lebenden Luchsen werden von uns geschützt und in den Karpaten. Ihr langsames Aussterben kann auf menschliches Handeln wie Waldrodung und die Jagd zurückgeführt werden. Es werden nicht nur die Luchse gejagt, sondern auch jene Tiere, die ihre Hauptnahrungsquelle sind.

Der Luchs hat einen außerordentlichen Gehörsinn. Sogar aus einer Entfernung von 60m kann er einen kleine Äste fressenden Hasen hören, was er seinem dicken Fell auf den beiden Kopfseiten und den aus seinen Ohren ragenden Haarpinseln zu verdanken hat. Diese sammeln und verstärken selbst die leisesten Töne, wie Radare. Der Kopf eines Luchses ist breiter und kürzer als bei anderen Katzen und sein Körper kann bis zu 150 cm lang sein.

[singlepic id=180 w= h= float=none]

[singlepic id=181 w= h= float=none]

 

© 2022 Mipikon domy do składania | Polityka prywatności